Oberfeldstrasse, Winterthur – Gesamtsanierung Wohnhaus

Oberfeldstrasse, Winterthur – Gesamtsanierung Wohnhaus

Das im Jahre 1895 erbaute kleinbürgerliche Wohnhaus an der Oberfeldstrasse 101 war ursprünglich gegen Osten zur Strassenkreuzung hin an eine zweite ältere Liegenschaft angebaut. Diese wurde 1970 wegen einer geplanten Strassenerweiterung teilweise abgebrochen und so umgebaut, dass dieser Hausteil heute als Ökonomieteil in Erscheinung tritt.

Die historische Raumaufteilung blieb durch die Sanierung weitgehend unverändert. Einzig zwei kleine Nasszellen mit Dusche und WC wurden im Erd- und Oberschoss eingebaut. Neue Elemente wurden zurückhaltend in die alten Innenausbauten integriert, die roten Küchenmöbel setzen einen kleinen Akzent. Die Haustechnik, der Innenausbau der Nasszellen und der Küchen musste total erneuert werden. Das Warmwasser wird neu mit einer thermischen Solaranlage erwärmt.

Der blaugraue Farbton, der sich von den Klappläden über die Hauseingangstüre bis ins Treppenhaus zieht, schafft eine Beziehung von Aussen zu Innen. Zusammen mit den zurückhaltenden warmen Grau- und Weisstönen gibt er dem Haus etwas Bürgerliches zurück, das es in den letzten Jahrzehnten verloren hatte. 

 

Info

Baujahr: 2013
Bauherrschaft: Stadt Winterthur, Immobilien
Bauingenieur:  Ingenieurbüro Böni, Winterthur
Elektroingenieur: Beratende Ing. Scherler AG, W'thur
Haustechnikingenieur: Hunziker Partner AG, W'thur
Bilder: Michael Haug, Winterthur



up