Kapelle Rosenberg – Sanierung Abdankungshalle

Kapelle Rosenberg – Sanierung Abdankungshalle

Die Abdankungshalle im Krematorium Winterthur wurde 1911 erstellt und 1952 erweitertet und grundlegend erneuert. Gleichzeitig mit dem Neubau des Krematoriums wurde der Innenraum der Abdankungshalle nach beinahe 50 Jahren grundlegend neu gestaltet und renoviert. Das bestehende Tonnengewölbe wurde mit blauen, leicht abgeschatteten Wänden gefasst und mit einer neuen Beleuchtung in ein neues Licht gerückt. Es steht wieder als tragendes und helles Element über dem Hauptraum. Mit der neuen Möblierung aus kalkbehandelten Eichenholz-Bänken, die in den Seitenschiffen quer gestellt sind, entsteht eine neue Raumstimmung, die das Zusammengehörigkeitsgefühl der Trauergemeinde unterstützen soll. Die Reduktion und Abstraktion, die bereits beim Neubau des Krematoriums Thema ist, wurde auch bei der Neugestaltung der Abdankungshalle im Dialog mit dem Vorgefundenen konsequent weitergeführt.

Info

Bauzeit: 2002 – 2004
Bauherrschaft: Stadt Winterthur, Technische Betriebe, Stadtgärtnerei
Bauingenieur: Thomas Böni Ing.büro GmbH, W'thur
Bilder: Georg Aerni, Zürich


up