Freistrasse, Winterthur – Ersatzneubau Mehrfamilienhaus

Freistrasse, Winterthur – Ersatzneubau Mehrfamilienhaus

Auf der Eckparzelle an der Strassenkreuzung Freie- und Hofstrasse steht heute ein älteres kleines Einfamilienhaus aus der vorletzten Jahrhundertwende. Für die private Bauherrschaft wird das Potenzial der Bebaubarkeit des Grundstückes mit einem Ersatzneubau ausgelotet.

 Das sorgfältig modellierte dreigeschossige Volumen ist präzise in die bestehende Umgebung eingepasst, wodurch es angemessen und selbstverständlich auf die spezifische örtliche Situation reagiert. Der Neubau orientiert sich einerseits an der bestehenden Gebäudeflucht im Norden, andererseits an der Hofstrasse und schafft somit eine klare Fassung beider Strassenräume. Das Projekt übernimmt quartierübliche Merkmale wie die Sockelmauer mit Gartenzaun entlang des Strassenraums sowie einen durchgehend grün bepflanzten Vorgarten.

Das Verhältnis von Freiraum und gebautem Volumen ist ausgeglichen und sämtliche quartiertypischen Elemente im Freiraum werden erhalten und gestärkt. Die privaten Aussenräume werden in Form von Loggias angeboten, die sich in einem viergeschossigen Gebäudeteil mit dem Dachfenster zu einer baulichen Einheit verbinden und die Ecke markieren.

Info

Studie: 2021
Auftraggeber: Privat


up