Herrenrebenweg, Winterthur – Anbau Wohnhaus "Kolonie Schlossgut"

Herrenrebenweg, Winterthur – Anbau Wohnhaus "Kolonie Schlossgut"

Das Wohnhaus am Herrenrebenweg wurde 1945/46 als Teil der «Kolonie Schlosshof» vom Winterthurer Architekten Adolf Kellermüller erstellt. Dieser baute kurz nach dem Zweiten Weltkrieg am steilen Südhüdhang im Schlosstal fünfzehn Häuser für Familien mit kleinem Budget. Die oberen fünf Häuser sind geschickt in den Steilhang eingebettet. Die Grundrisse sind gut organisiert und nützen den knappen Wohnraum geschickt aus. Trotzdem sind die Wohnflächen für eine fünfköpfige Familie heute sehr klein, weshalb die meisten dieser Häuser mit einem Anbau erweitert worden sind.

Unser Anbau am Herrenrebenweg führt die einfache und kosteneffiziente Grundidee der Häuser mit einem bergseitigen Anbau weiter. Zwei zusätzliche Zimmer sind ohne Wohnraumverlust in den Bestandesflächen von der Diele her erschlossen. Um einen teure Fundation im Steilhang zu verhindern, wurde der Anbau an des bestehende Gebäude angehängt und hangseitig auf Schraub-Fundamente abgestellt. Unter dem Anbau entstand ein Schopf für Gartengeräte. Das bestehende Satteldach ist wie ein Faltwerk über den Anbau weitergezogen. Der Anbau wurde als Holzbau vorfabriziert und in einem Tag aufgerichtet. Alle inneren und äusseren Holzverkleidungen wie auch die neuen Riemenböden sind aus einheimischer Douglasie hergestellt.

Info

Bauzeit: 2020 – 2021
Bauherrschaft: Privat
Holzbau: handholzwerk Hannes Jedele, Winterthur
Bilder: Christian Schwager, Winterthur


up